Nationalhymne von Isle of Man

Der Text von Nationalhymne von Isle of Man

Arrane Ashoonagh Vannin

O Halloo nyn ghooie,
O Chliegeen ny s’bwaaie
Ry gheddyn er ooir aalin Yee,
Ta dt‘ Ardstoyl Reill Thie
Myr Barrool er ny hoie
Dy reayl shin ayns seyrsnys as shee.

Tra Gorree yn Dane
Haink er traie ec y Lhane
Son Ree Mannin v’eh er ny reih
‚S va creenaght veih Heose
Er ny chur huggey neose
Dy reill harrin lesh cairys as graih.

Ren nyn ayryn g’imraa
Va Nooghyn shenn traa
Yn Sushtal dy Hee fockley magh
Shegin yeearree peccoil
Myr far aileyn Vaal,
Ve er ny chur mow son dy bragh.

Vec ooasle yn Theihll
Ayns creoighys tooilleil
Ta traaue ooir as faarkey, Gow cree
Ny jarrood yn fer mie
Ta coadey ’n lught-thie
Ren tooilleil liorish Logh Galilee.

D’eiyr yn sterrym noon as noal
Yn baatey beg moal
Fo-harey hug Eh geay as keayn
Trooid ooilley nyn ghaue
Ta’n Saualtagh ec laue
Dy choadey nyn Vannin veg veen.

Lhig dorrinyn bra
Troggal seose nyn goraa
As brishey magh ayns ard arrane
Ta nyn groink aalin glass
Yn vooir cummal ass
As coadey lught-thie as shioltane.

Nyn Ellan fo-hee
Cha boir noidyn ee
Dy bishee nyn eeastyn as grine
Nee’n Chiarn shin y reayll
Voish strieughyn yn theihll
As crooinnagh lesh shee ’n ashoon ain.

Lhig dooin boggoil bee,
Lesh annym as cree,
As croghey er gialdyn yn Chiarn;
Dy vodmayd dagh oor,
Treishteil er e phooar,
Dagh olk ass nyn anmeenyn ‚hayrn.

Nationalhymne von Isle of Man

O Land unserer Geburt,
O Juwel von Gottes Erde,
O Insel, so stark und so schön;
Fest gebaut wie Barrule,
Dein Thron der Hausherrschaft
Macht uns frei wie deine süße Bergluft.

Als Orry, der Däne,
in Mannin herrschte,
Sagte man, er sei von oben gekommen;
Denn Weisheit vom Himmel
war ihm gegeben worden
Um uns mit Gerechtigkeit und Liebe zu regieren.

Unsere Väter haben erzählt
Wie der Heilige vor langer Zeit kam,
Die das Evangelium des Friedens verkündeten;
Dass sündige Begierden,
Wie falsche Baalfeuer,
Müssen sterben, ehe unsere Mühen aufhören können.

Ihr Söhne des Bodens,
In Mühsal und Arbeit,
Die ihr das Land und das Meer pflügt,
Nehmt euch ein Herz, solange ihr könnt,
Und denkt an den Mann
Der am See Genezareth schuftete.

Als heftige Stürme
Das zerbrechliche kleine Boot,
hörten sie auf seinen sanften Befehl hin auf;
Trotz all unserer Furcht,
Der Heiland ist nahe
Um unser liebes Vaterland zu schützen.

Lass die Sturmwinde frohlocken,
Und erheben ihre Stimme,
Keine Gefahr kann unser Heim bedrohen;
Unsere grünen Hügel und Felsen
Umschließen unsere Herden,
Und halten das Meer ab wie eine Mauer.

Unsere Insel, so gesegnet,
Kein Feind kann sie stören;
Unser Korn und unser Fisch wird wachsen;
Vor Kampf und Schwert
Schützt der Herr,
Und krönt unser Volk mit Frieden.

Dann lasst uns frohlocken
Mit Herz, Seele und Stimme,
Und auf des Herrn Verheißung vertrau’n;
Dass jede einzelne Stunde
Wir vertrauen auf seine Macht,
Unseren Seelen kein Übel widerfahren kann.

inoffizielle Übersetzung

Die Nationalhymne von Isle of Man wurde von William Henry Gill und John J. Kneen geschrieben und von William Henry Gill komponiert.

Das Motto von Isle of Man: Wohin du es auch wirfst, es wird stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.